Ästhetische Zahnmedizin

Dank den modernsten Technologien des XXI Jahrhunderts haben wir  unzählige Möglichkeiten das optische Bild der „weißen“ (Zähne) und der „roten“ (Zahnfleisch) Ästhetik  zu optimieren oder gar zu perfektionieren.

Unabhängig davon, ob Ihre Zähne Verfärbungen, Fehlstellungen, Lücken, Risse, unschöne alte Füllungen oder starke Abrasionen aufweisen, halten wir eine Lösung für Sie bereit!

Dem perfekten Ergebnis wird eine gründliche Planung vorangestellt. Der Erfolg kann buchstäblich vorprogrammiert werden. Wir formen Ihre Ober- und Unterkiefer ab und stellen  Planungs-Gipsmodelle her. Hand in Hand mit unserem erfahrenen Zahntechniker führen wir Sie zum gewünschten optischen und funktionellen Ergebnis. An Modellen wird Ihr neues ästhetisches Profil erst grob entworfen. Dabei werden, basierend auf Grundsätzen der Harmonie und Ästhetik, die wichtigsten Merkmale wie Größe, Position und Form der Zähne, und natürlich deren Bezug zu den Nachbar- und Gegenzähnen definiert. Dies wird in einem sogenannten wax up auf dem Modelle dargestellt und mit Ihnen besprochen. Ihre Wünsche werden aufgenommen und am Modell geändert, bis der Entwurf Ihnen gefällt. Ist das endgültige wax up fertig, stellt der Techniker spezielle Tiefziehschiene(n) her. Damit können wir die geplante Situation direkt in Ihren Mund übertragen (mock up). Sie können gerne mit dem mock up für ein Paar Stunden in die Stadt gehen, Ihren Partner, Bekannte und Freunde anlächeln, um sich zu vergewissen, dass die neue Zähne Ihnen sehr gut stehen!
Also, das Ziel ist klar definiert! Es wird Zeit, die Planung in Ihr neues Lächeln umzusetzen.

Für den Zahnarzt ist die Planungsschiene auch eine große Hilfe. Bereits vor dem Beschleifen der Zähne kann man ganz genau sehen, in welchem Bereich wie viel Zahnhartsubstanz abgetragen werden muss. So lassen sich die Zähne minimalinvasiv präparieren. Meist  ist nur eine ca. 0,3-0,5 mm dicke Keramikfacette notwendig  (wie eine Kontaktlinse), wenn Ihre Zähne davor intakt waren, und als Therapiemittel Veneers geplant wurden.
Weisen Zähne größere Defekte oder alte unschöne Füllungen auf, präpariert man die Zähne für Aufnahme von Teilkronen oder Vollkronen aus Keramik. Die erwünschte Zahnfarbe der Konstruktion wird mit Ihnen abgesprochen und in den Behandlungsunterlagen vermerkt.
Die Präparation erfolgt natürlich unter Lokalanästhesie. Danach werden beide Kiefer mit einer sehr genaueren Silikonabdruckmasse abgeformt, ein Bissregistrat wird ebenfalls genommen, Sie bekommen als Zwischenlösung ein handgemachtes Provisorium aus Kunststoff in Ihrer Zahnfarbe auf die präparierte Zähne mit einem provisorischen (halbfesten) Zement fixiert.
Und schon hat der Zahntechniker zwei perfekten Vorlagen aus Gips im Artikulator. Die Modelle spiegeln die Situation in Ihrem Mund 1:1 wieder. Jetzt nimmt sich der Zahntechniker Zeit und modelliert Schicht für Schicht Ihre neuen wunderschönen Zähne.

Endlich ist es soweit, die grazilen Keramikteilchen sind zum Zementieren bereit. Vor dem Einsetzen werden sie im Mund anprobiert. Zahnarzt kontrolliert ganz genau die Passung, Sie helfen bei der Farb- und Formkontrolle. Ist die Arbeit perfekt, wird sie gleich zementiert. Sollte Ihrer Meinung nach eine kleine Änderung vorgenommen werden, können Zahnarzt und Zahntechniker diese sofort umsetzen. Nicht zufällig ist unser Labor neben der Praxis!

Nach dem Zementieren wird nochmals sorgfältig auf Zementreste und Störkontakte kontrolliert. Sie können nun uns und sich selbst im Spiegel glücklich anlächeln! Die neuen Zähne sitzen nun fest, und Sie dürfen dann essen sobald die Anästhesie nachgelassen hat.

Deutsch Russisch Englisch Türkisch Bulgarisch

Zahnarzt Igor Lell
Esplanade 13
85049 Ingolstadt
Germany

Tel. +49(0)841 4 26 36
info(at)zahnarztpraxis-lell.de

Sprechzeiten:

Mo - Fr. 9.00 - 13.00 Uhr 
Mo. Di. Do. 15.00 - 20.00 Uhr 
und nach Vereinbarung.

Anfahrt